Buchvorschläge für „Spuren suchen 2018 Zeichen setzen“

1. Die vollständige Maus

(Art Spiegelman, Fischer, Frankfurt 2008)

Stichwort: Nationalsozialismus / Spuren suchen

Die Geschichte von Maus veränderte über Nacht die Geschichte des Comic Strips – aus Kult wurde Kunst. Berichtet wird die authentische Lebensgeschichte des polnischen Juden Wladek Spiegelman. In Queens, New York, schildert er seinem Sohn die Stationen seines Lebens: Polen und Auschwitz, Stockholm und New York, er erzählt von der Rettung und vom Fluch des Überlebens. Art Spiegelman hat diese Geschichte aufgezeichnet, indem er das Unaussprechliche Tieren in dem Mund legt: Die Juden sind Mäuse, die Deutschen Katzen.

2. Good Night Stories for Rebel Girls: 100 außergewöhnliche Frauen.

(Elena Favilli, Carl Hanser Verlag, 2017)

Stichwort: 100 Jahre Frauenwahlrecht / Feminismus / Emanzipation / Spuren suchen

Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.

3. Wilde Mädchen: Am schönsten sind wir, wenn wir niemanden gefallen wollen

(Kate T. Parker, mvg Verlag, 2018)

Stichwort: 100 Jahre Frauenwahlrecht / Emanzipation / Empowerment / Zeichen setzen

In diesem beeindruckenden Bildband versammelt die Fotografin Kate T. Parker mehr als 175 Aufnahmen von Mädchen im Alter von 5 bis 18 Jahren. Sie porträtiert abenteuerlustige, freche und neugierige, aber auch ruhige, nachdenkliche und kreative Mädchen. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind authentisch und mutig genug, sich vor der Kamera so zu zeigen, wie sie wirklich sind: wild, frei und wunderbar! Ihre Aufnahmen beweisen, dass wahre Schönheit nichts mit einer bestimmten Körperform zu tun hat, nichts damit, ob man lächelt, seine Haare frisiert oder sich hübsch zurechtgemacht hat. Dieser unvergessliche Fotoband sprengt alle Stereotype und zeigt, dass Mädchen alles sein können, was sie wollen – solange sie sie selbst sein dürfen.

4. Ich so du so: Alles super normal

(Labor Ateliergemeinschaft, BELTZ, 2017)

Stichwort: Normalitätsbegriff / Empowerment / Sei du selbst! / Vielfalt leben / Zeichen setzen

Wahnsinn, wie verschieden wir sind! Einer ist verträumt, die andere groß. Manche haben eine andere Hautfarbe als die meisten um sie herum, und manche finden Dinge schwer, die anderen leichtfallen. Alles ganz normal. Aber was ist schon normal? In diesem Bilder-Lesebuch geht es genau darum: Bilder, Comics, Fotos, lustige und nachdenkliche Texte und Geschichten, die anregen, Menschen neu und anders zu betrachten. Sie alle zeigen, dass wir viel mehr gemeinsam haben als uns unterscheidet. Und sie machen Mut, so zu sein, wie man ist, und andere sein zu lassen, wie sie sind – normal eben und ganz besonders. Ich so, du so – gut so!

5. Mutige Menschen für Frieden, Freiheit und Menschenrechte

(Christian Nürnberger, Gabriel Verlag, 2008)

Stichwort: 100. Geburtstag Nelson Mandela / 70 Jahre Erklärung der Menschenrecht / Spuren suchen

Mutig sind sie: die Menschen, die sich einsetzen für Frieden, Freiheit und Menschenrechte. Sie riskieren viel, bringen sich dadurch sogar in Gefahr. Und ob sich ihr Einsatz lohnen wird, wissen sie im Voraus nicht. Aber sie wollen etwas verändern.

Christian Nürnberger erzählt von Frauen und Männern, die Mut zeigen: Mut, die Dinge anders zu sehen, Mut, etwas Neues zu wagen, Mut, mit der bisherigen Tradition zu brechen oder einer Übermacht die Stirn zu bieten: Ayaan Hirsi Ali, Peter Benenson, Bärbel Bohley, Bartolomé de Las Casas, Mahatma Gandhi, Martin Luther, Nelson Mandela, Wangari Muta Maathai, Rosa Parks, Anna Politkowskaja, Alice Schwarzer, Bertha von Suttner.

6. Fake News

(Karolina Kuhla, Carlsen Klartext, 2017)

Stichwort: Zeichen setzen / gegen AfD, PEGIDA, …

Fake News: Es vergeht kaum ein Tag, an dem in den Medien nicht über dieses Phänomen berichtet wird. Doch was steckt überhaupt hinter Begriffen wie »Fake News« oder »Lügenpresse«? Ist damit dasselbe gemeint? Mit welchem Ziel werden Unwahrheiten verbreitet? Und was kann jeder tun, um Fake News von seriösen Nachrichten zu unterscheiden und so ihre Weiterverbreitung zu verhindern?

Carlsen Klartext – Aktuelles aus Gesellschaft und Politik, das uns alle angeht.

7. Populismus

(Jan Ludwig, Carlsen Klartext, 2017)

Stichwort: Zeichen setzen / gegen AfD, PEGIDA, …

Populistische Parteien sind auf dem Vormarsch, nicht nur in Deutschland. Politiker, die simple Lösungen versprechen und die etablierten Parteien angreifen, verzeichnen einen enormen Zuwachs. Aber welchen Einfluss haben sie auf das politische System? Wer sind die Wähler und was treibt sie an?

Carlsen Klartext – Aktuelles aus Gesellschaft und Politik, das uns alle angeht.

8. Krieg: Stell dir vor, er wäre hier

(Janne Teller, Hanser, 2011)

Stichwort: Krieg und Flucht / Eurozentrismus / was hat das mit mir zu tun? / Zeichen setzen

Stell dir vor, es ist Krieg – nicht irgendwo weit weg, sondern hier in Europa. Die demokratische Politik ist gescheitert und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Wer kann, flieht in den Nahen Osten, wie der 14-jährige Protagonist aus Deutschland. In einem ägyptischen Flüchtlingslager versucht er mit seiner Familie ein neues Leben zu beginnen. Weil er keine Aufenthaltsgenehmigung hat, kann er nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen, keine Arbeit finden. Er fühlt sich als Außenseiter und sehnt sich nach Hause. Doch wo ist das? Nach dem Bestseller „Nichts“ eine neue erschreckende Vision von Janne Teller zu hochaktuellen Themen wie Flucht, Migration und Fremdenfeindlichkeit.

9. Nachgefragt: Menschenrechte und Demokratie

(Christine Schulz-Reiss, LOEWE, 2018)

Stichwort: 70 Jahre Erklärung der Menschenrechte / Spuren suchen & Zeichen setzen

Vor 70 Jahren wurde sie formuliert:die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Aber wer weiß schon genau, welche Rechte sie tatsächlich umfasst und wo diese Rechte eingeklagt werden können?

Kompetente Auskunft zum ThemaMenschenrechte und Demokratiegibt der neue Band der SachbuchreiheNachgefragt. Zugleich zeigt er auf, wie es um die Menschenrechte bei uns und in anderen Teilen der Welt bestellt ist und welche Möglichkeiten auch der eigene Alltag bietet, Zivilcourage zu üben.

– Auf der Longlist der besten Wissenschaftsbücher 2009 des österreichischen Buchhandels und des Wissenschaftsministeriums (Kategorie Junior-Wissensbücher). – Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.(Januar 2009)

10. Das Heldenprojekt

(Christian Linker, dtv Junior, 2005)

Stichwort: Roman / Zivilcourage gegen Rechts / Zeichen setzen

Als die schwungvolle, selbstbewusste Marie an die Schule von Magnus und seinem besten Kumpel Sebi kommt, fängt etwas komplett Neues an. Sebi verliebt sich in sie und der Freundeskreis um die drei tut endlich mal so richtig was: Zuerst mehr aus einer Laune heraus überkleben sie nachts die Wahlplakate einer rechtsradikalen Partei.

Der Kitzel der Gefahr kocht die Gefühle hoch und zwischen Magnus und Marie kommt einiges in Gang, was Sebi nicht recht sein kann. Darum stürzt er sich umso schwungvoller in die nächsten Aktionen des Projekts, das bald stadtbekannt ist. Dass die Freunde damit immer mehr ins Visier rechter Schläger geraten, nehmen sie nicht allzu ernst …

  • Nominierung für den Hansjörg-Martin-Krimipreis 2006
  • Auf der Empfehlungsliste der Besten 7 (Deutschlandfunk/Focus) im Februar 2006

11. Leihst du mir deinen Blick – Eine Freundschaft zwischen Jerusalem und Gaza

(Valérie Zenatti, dtv pocket, 2005)

Stichwort: Roman / Israel-Palästina-Konflikt / 70 Jahre Staatsgründung Israels / Zeichen setzen

Warum nur findet der Hass kein Ende?

Tal ist 17, sie lebt im jüdischen Teil Jerusalems. Selbstmordanschläge gehören in dieser Stadt zum traurigen Alltag. Und doch ist Tal zutiefst erschüttert, als eine Bombe in einem Café ganz in der Nähe ihres Hauses explodiert. Warum nur findet der Hass zwischen Israel und Palästina kein Ende? Obwohl sie weiß, dass es sinnlos ist, schreibt sie einen langen Brief, über sich, ihre Hoffnungen und Träume – und steckt ihn in eine Flasche. Ihr Bruder, der im Gazastreifen stationiert ist, soll die Flaschenpost dort ins Meer werfen. Nach langem Wartem bekommt sie endlich eine E-Mail: vom zwanzigjährigen »Gazaman«, der im Gazastreifen lebt.

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis und den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher.

12. The Hate U Give

(Angie Thomas, cbj, 2018)

Stichwort: Zeichen setzen / Rassismus / rassistische Polizeigewalt USA / Jugendliteraturpreis 2018

Die 16-jährige Starr kennt die Gegensätze in der amerikanischen Gesellschaft nur zu gut. Mit ihrer Familie lebt sie in Garden Heights, einem sozialen Brennpunkt, wo Gewalt und Drogen an der Tagesordnung sind. An der Privatschule, die sie besucht, ist sie eine der wenigen farbigen Schülerinnen. Doch Starr meistert das Leben zwischen den sozialen Welten. Als sie jedoch mit ihrem Freund Khalil nach einer Party in eine Kontrolle gerät, ändert sich ihr Leben schlagartig: Aus nächster Nähe muss sie mit ansehen, wie Khalil von einem weißen Polizisten grundlos erschossen wird. Die Polizei selbst scheint an der Aufklärung dieser Gewalttat wenig Interesse zu haben, in den Medien wird Khalil als kriminelles Gang-Mitglied dargestellt. Was tatsächlich geschehen ist, weiß nur Starr. Doch soll sie gegen alle Vorurteile und Drohungen die Stimme erheben? – Als sie sich entschließt, die Wahrheit in die Öffentlichkeit zu bringen, entladen sich auf den Straßen Hass und Wut einer vom Rassismus geprägten Gesellschaft. Angie Thomas’ faszinierendes Debüt ist wie die Realität, über die sie schreibt: Laut, wütend, brutal, aber auch vielfältig und bunt. Thomas’ Sprache dröhnt wie der Sound der Straßen in Garden Heights. Die gelungene Übersetzung von Henriette Zeltner nimmt diesen Ton auf.The Hate U Giveist der bewegende Roman einer Generation zwischen alten Vorurteilen und neuer Hoffnung.

13. Das Jahr, in dem ich lügen lernte

(Lauren Wolk, Carl Hanser Verlag, 2017)

Stichwort: Zeichen setzen / Zivilcourage / laut stark! / Jugendliteraturpreis 2018

Ein US-amerikanisches Dorf in den 1940ern: Annabelle wird von Betty terrorisiert, doch beim anfänglichen Mobbing bleibt es nicht. Spätestens wenn Vögel getötet, Steine geschmissen und Anschuldigungen in die Welt gesetzt werden, entwickelt sich dieses Buch in eine dramatische und hochspannende Richtung, wobei die Protagonistin sich immer wieder die Frage stellen muss, was richtig ist und wie weit man in Momenten der Verzweiflung und Angst gehen darf. Um Annabelle spinnt sich schon bald ein Netz aus Lügen. Der Roman lässt den Leser über den eigenen Alltag nachdenken und ermöglicht Selbstreflexion: Welche Folgen haben Lügen? Wann ist es nötig, für sich selbst und andere einzustehen? Muss man auch Menschen helfen, die einen verletzen und die Unrecht in die Welt bringen? Die sensible Sprachgestaltung Lauren Wolks lässt den Leser die Emotionen von Annabelle deutlich spüren und so wirkt jede von ihren Entscheidungen nachvollziehbar und glaubwürdig. Der unerwartete Handlungsverlauf ist schonungslos und schildert realistisch, wie das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen nun mal ist.Das Jahr, in dem ich lügen lerntebehandelt die zentralen und aktuellen Themen Zivilcourage, Mut und Gerechtigkeit und ist somit nicht nur ein Buch für Jugendliche, sondern für unsere gesamte Gesellschaft.

14. Bestimmt wird alles gut

(Kristen Boie, Klett Kinderbuch, 2016) – ab 6 Jahre

Stichwort: Flucht / Krieg / Zeichen setzen

Früher haben Rahaf und Hassan in der syrischen Stadt Homs gewohnt und es schön gehabt. Aber dann kamen immer öfter die Flugzeuge und man musste immerzu Angst haben. Da haben die Eltern beschlossen wegzugehen in ein anderes Land. Wie sie über Ägypten in einem viel zu kleinen Schiff nach Italien gereist sind und von dort weiter nach Deutschland – das alles hat sich Kirsten Boie von Rahaf und Hassan erzählen lassen und erzählt es uns weiter. Auch von einer schimpfenden Frau im Zug und einem freundlichen Schaffner. Und von Emma, die in der neuen Schule Rahafs Freundin wird. Wir bringen diese bewegende Geschichte zweisprachig heraus, damit viele Flüchtlingskinder sie in ihrer Sprache lesen können. Außerdem hilft ein kleiner Sprachführer im Anhang beim Deutsch- und Arabisch-Lernen. Jan Bircks Bilder begleiten den knappen Text auf eindrückliche und warmherzige Weise.

Ein schweres und brisantes Thema, eine wohltuende Geschichte, ein schönes Buch

15. Flucht

(Niki Glattauer und Verena Hochleitner, Wien 2016) ISBN: 978-3-7022-3560-4

Stichwort: Flucht

Warum verlässt jemand seine Heimat und begibt sich auf eine mehr als ungewisse Reise?

Dieses Bilderbuch führt auf beeindruckende Weise vor Augen, was jeden von uns treffen könnte. Jederzeit. Überall.

16. Religion betrifft uns

(Matthias Küsters, Hans-Michael Mingenbach; Autor: Dr. Alfred Kall, Bergmoser + Höller Verlag AG, 4-2012)

Stichwort: Krieg und Frieden

Im Frühjahr 2012 waren insgesamt 6.941 deutsche Soldaten im Ausland eingesetzt, davon 4.740 bei der ISAF vorwiegend in Afghanistan. Seit den terroristischen Anschlägen von 2001 wird die friedensethische Debatte neu geführt; Pazifismus steht unter Naivitätsverdacht. Welche Positionen können die christliche und andere Religionen verantworten?

Material: OH-Folien, DC, Unterrichtsverläufe

17. Frieden lernen

(Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche in Mitteldeutschland und der Ev. Landeskirche Anhalts, 1/2014)

Stichwort: Frieden lernen für Schule Gemeinde und Kita

In den pädagogischen Arbeitsfeldern in Gemeinden, Kindertagesstätten, Schulen im Kontakt mit Kindern, Eltern, Schülerinnen und Schülern, Jugendlichen, Erwachsenen, Kolleginnen und Kollegen ist es unsere Aufgabe, Frieden zu lehren und zu lernen. Es geht darum, Formen gewaltfreier Konfliktaustragung selbstverständlich zu machen.

18. Friedensgutachten 2016, didaktisch

(Julia Oschinski, Nadine Ritzi; Berghof Foundation Operations GmbH, Dezember 2016)

Stichwort: Frieden, Unterrichtsmaterial

Die Herausgeberinnen und Herausgeber des Friedensgutachtens 2016 fordern eine präventive Friedenspolitik und damit verbinden mehr Ressourcen für zivile Strategien und humanitäre Hilfe.

Eine intensive gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den friedenspolitischen Herausforderungen unserer Zeit ist nötiger als jemals zuvor. Die Schule ist dafür ein wichtiger Lernort.

19. Frieden machen

(Falter Aktuell Nr. 8, Bundeszentrale für poltische Bildung)

Stichwort: Frieden, Falter Aktuell / Nr. 8, Arbeitsblätter und Wandzeitung

20. Frieden leben

(Marita Koerrenz/Ralf Koerrenz, Vanderhoeck & Ruprecht, 2016)

ISBN: 978-3-525-77689-6

Stichwort: Frieden leben für Klasse 7-10

>>Frieden leben<< ist für alle Menschen eine zentrale Herausforderung. Die Auseinandersetzung damit spielt sich auch im Religionsunterricht wider. Dieses Heft für die Klassen 7-10 verbindet die subjektiven Lernanlässe von Jugendlichen mit Impulsen aus Kirche und Gesellschaft.

21. Menschen auf der Flucht

(Dieter Peter, RPI-Loccum, 2016)

ISBN: 978-3-936420-53-1

Stichwort: Flucht, Bausteine für die Sekundarstufe

Menschen auf der Flucht

Weltweit sind rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht und auf Schutz angewiesen. Hunger, Armut, Krieg, Umweltzerstörung und Umweltkatastrophen, Verfolgung und Unterdrückung sind die häufigsten Ursachen dafür.

Das vorliegende Heft soll dazu beitragen, das von vielen Schülerinnen und Schülern mit Ängsten verbundene Themen aufgreifen und das Verhältnis zwischen dem Eigenen und dem Fremden zu klären.

22. Wenn Menschen flüchten

(Susan Schädlich, Carlsen Verlag GmbH)

ISBN: 978-3-551-25096-4

Stichwort: Flucht, Erlebnisberichte, Fakten, Gründe

Warum verlassen so viele Menschen ihre Heimat? Woher kommen sie, wie organisieren sie die Flucht und was erleben sie dabei? Was erwartet sie in Europa und welche Probleme gibt es?

Das Buch beantwortet mit sachlichen Informationen, mit Interviews, Erlebnisberichten, Begriffserklärungen und Karten viele Fragen und erklärt Kindern, warum sich zurzeit so viel verändert und wer die Menschen sind, die nach Europa kommen.

23. Als mein Vater ein Busch wurde

(Joke van Leeuwen, Oetinger Taschenbuch, 2015)

ISBN: 978-3-8415-0269-8

Stichwort: Krieg, Roman, Nominierung Jugendliteraturpreis

Bevor Todas Vater ein Busch wurde, war er Feinbäcker. Aber dann beginnen die einen gegen die anderen zu kämpfen, uns Todas Vater muss weg, um die einen gegen die anderen zu verteidigen. Toda bleibt bei ihrer Oma, bis der Krieg auch zu ihnen kommt und es zu gefährlich für ein Kind wird. Toda soll über die Grenze gehen, nach woanders, wo ihre Mutter wohnt. Doch der Weg nach woanders ist weit und steckt voller Gefahren und Abenteuer.

24. Bestimmt wird alles gut

(Kirsten Boie / Jan Birck, Klett Kinderbuch, 2016)

ISBN: 978-3-95470-134-6

Stichwort: Flucht

Mit Übersetzung ins Arabische von Mahmoud Hassanein

Dies ist eine wahre Geschichte von Rahaf, die ist jetzt zehn Jahre alt, Und von ihrem Bruder Hassan, der ist jetzt neu. Früher haben Rahaf und Hassan in einer anderen Stadt gewohnt. Die Stadt heißt Homs und liegt in einem anderen Land. Das Land heißt Syrien. Doch dann kamen die Flugzeuge….

25. Die Insel

(Armin Greder, Verlag Sauerländer, 2002)

ISBN: 3-7941-4930-0

Stichwort: Flucht

Am Morgen fanden die Inselbewohner einen Mann am Strand, da wo Meeresströmung und Schicksal sein Floß hingeführt hatten. Er war anders als sie…

Eine tägliche Geschichte über den Umgang mit Fremden und über die Mauern in den Köpfen.